Blog Archives

Eindrücke von der El Chott 2021

Das Rallye-Video von Michael (31)

Nach einer erfolgreichen Vortour …

… präsentieren wir die endgültige Streckenführung der El Chott 2022.

Nach Auswertung unserer Vortouraufzeichnungen werden wir die Tagesetappen mit Überführungen und Wertungsprüfungen im Detail veröffentlichen.

Leider ist es uns nicht gelungen, für die Veranstaltung im Herbst eine umfassende Genehmigung für Strecken im südlichen Sperrgebiet zu bekommen. Als Auflage für eine Wertungsprüfung südlich von El Borma wurde für alle Aktivitäten ein Abstand von 30 Kilometern zu den Außengrenzen Tunesiens genannt (siehe Markierung auf der Karte). Damit hätten wir weder die vorhandenen Pisten in grenznähe zu Algerien noch das Camp OASIS bei El Borma nutzen können. Auf dieser Grundlage kann es leider keine Dünenetappe im Sperrgebiet geben. Um aber wieder einmal andere, neue Pisten zu nutzen, wird die mit 400 km längste Wertungsprüfung zum Teil durch’s Sperrgebiet führen. 

Ein weiterer Höhepunkt der Rallye wird auch in 2022 die Marathon-Etappe mit Biwak am „verlorenen See“ sein.

Folgt uns auf die Vortour 2022

Pünktlich 10:00 Uhr starten wir heute in Richtung Genua.

Auf dem Weg dahin treffen wir uns mit den beiden anderen Teams. Morgen gegen 16:00 Uhr beginnt dann unsere Überfahrt mit der Fähre nach Tunis.

Wir werden regelmäßig von unseren Erlebnissen auf der Vortour berichten, funktionierendes Internet vorausgesetzt. -> https://www.facebook.com/profile.php?id=100009031037895

Und wie bereits in den letzten Jahren könnt ihr uns per EXPLONA-Tracking live verfolgen -> https://tracking.explona.com/pretour_elchott2022/

Neu im Reglement: Klasse für historische Rallye-Autos

Als Rallyeveranstalter sind wir immer bemüht, auf die Wünsche unserer Teilnehmer einzugehen und aktuelle Entwicklungen in der Szene zu berücksichtigen.

Einerseits müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass es immer schwieriger wird, aktuelle Fahrzeugmodelle für Veranstaltungen vorzubereiten, wie wir sie ausrichten. Andererseits gibt es eine ganze Reihe von OffRoad-Enthusiasten, deren Rallye-Autos vergangener Jahre in den Fahrzeugklassen aktueller Veranstaltungen nicht mehr konkurrenzfähig sind. Aber genau diese Fahrzeuge sind es, die seit Jahrzehnten den Mythos „Marathon-Rallye“ ausmachen – den Traum vom Abenteuer, die Grenzen von Mensch und Material hautnah zu erfahren.

Auch wenn es künftig (noch) keine „ElChott-Classic“ geben wird, ermöglichen wir es auf unseren Veranstaltungen, mit diesen Fahrzeugen in einer eigens dafür geschaffenen Klasse teilzunehmen.

Dafür wurde im Reglement mit sofortiger Wirkung die Klasse „CH – cars historical“ eingeführt.

Für die Nennung in dieser Klasse gelten zwei Grundvoraussetzungen:

  • Das Produktionsdatum des Fahrzeuges muss vor dem 01.01.1990 liegen.
  • Die Hauptbaugruppen des Fahrzeuges wie Motor, Tubolader, Getriebe, Achsen und Fahrwerk (Federn/Dämpfer) müssen inkl. der zulässigen technischen Änderungen baugleich bereits vor dem 01.01.1990 erhältlich gewesen sein. Im Zweifel, insbesondere bei Sonderumbauten, ist der Nachweis vom Team zu erbringen.

Auf unseren Veranstaltungen „Rallye ElChott“ und „Rallye-Trail Germany“ wird die Klasse CH gemeinsam mit allen anderen 4×4-Fahrzeugen an den Start gehen. Dabei werden auf besonders langen oder von der Geländebeschaffenheit besonders anspruchsvollen Wertungsprüfungen abweichende oder gekürzte Strecken gefahren.

Alle Details zu technisch zulässigen Änderungen, zu Sicherheitsvorschriften sowie zur Pflicht- und Notfallausrüstung sind dem Reglement zu entnehmen.

Zusätzlich zur beschriebenen Reglementänderung weisen wir darauf hin, dass in den Fahrzeugklassen CS, T2 und T1 neben Fahrzeugen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren ab 2022 ausdrücklich auch Fahrzeuge mit alternativen Antrieben (Hybrid / batterie-elektrisch / Brennstoffzelle) zugelassen sind, sofern sie in allen anderen Belangen die Vorschriften der jeweiligen Fahrzeugklasse erfüllen.

Vortour zur El Chott 2022 – die Zeit läuft

In der Zeit vom 5. bis 19. März wird die Vortour zur El Chott 2022 stattfinden.

Mit 3 Fahrzeugen fahren wir alle geplanten Tagesetappen. Dabei wird mit unseren Aufzeichnungen die Grundlage für alle road books der Rallye 2022 geschaffen.

Neben den eigentlichen Wertungsprüfungen und den dazugehörigen Überführungen nehmen wir natürlich auch wieder alle Verbindungsstrecken für die Serviceteams auf.

Als besonderes Highlight für 2022 haben wir nach 8 Jahren wieder eine Etappe südlich von El Borma geplant. Drückt uns die Daumen, dass wir für diese Wertungsprüfung in der faszinierenden Dünenlandschaft im äußersten Süden Tunesiens die Genehmigung bekommen.

Falls uns im oben genannten Zeitraum jemand auf unserer Vortour begleiten möchte, können wir dies unter folgenden Voraussetzungen gern möglich machen: Ihr seid vollständig gegen covid-19 geimpft und ihr seid bereit, euch unserem „Arbeitsalltag“ in Bezug auf Streckenwahl, tägliche Fahrzeiten und Übernachtungsorte unterzuordnen.

In einem schwierigen Jahr …

… haben wir trotz Pandemie neben vielen geschäftlichen Aktivitäten auch zwei erfolgreiche Motorsportveranstaltungen durchgeführt.

Dank guter Organisation und Einhaltung aller Hygienemaßnahmen kam es auch auf der 10-tägigen Rallye El Chott in Tunesien zu keiner covid-19-Infektion unter den 150 Teilnehmern.
Besonders dafür bedanken wir uns bei allen Teams, bei unseren Geschäftspartnern und Sponsoren für die gute Zusammenarbeit und bei den vielen ORGA-Mitarbeitern und natürlich bei allen Freunden für ihre große Einsatzbereitschaft und Unterstützung.

Für 2022 wünschen wir uns wieder etwas mehr Normalität, um unsere Veranstaltungen möglichst ohne Einschränkungen organisieren zu können.