Archive for the Category »NEWS «

Die Roadbooks sind druckfertig

Alle auf der Vortour gemachten Aufzeichnung sind ausgewertet. 

Die Routen der Tagesetappen sowie die Fahrstrecken der Serviceteams sind endgültig festgelegt.

Die Rallye-Roadbooks für 10 Tagesetappen sind druckfertig:

  • 1.441 Roadbookbilder – Gesamt: 2.520 km – WP’s: 1.365 km

Die Service-Roadbooks sind ebenfalls druckfertig:

  • 261 Roadbookbilder – 1.926,5 km Servicestrecken

Unser Transportservice: Fly and ride …

… speziell für Enduro-, Quad- und ATV-Fahrer, die ohne Serviceteam an der Rallye teilnehmen wollen

  • wir transportieren Fahrzeug sowie Gepäck, Werkzeug und Ersatzteile (in vorbereiteten Staufächern) von Europa nach Tunesien und zurück
  • wir transportieren Gepäck, Werkzeug und Ersatzteile von Camp zu Camp
  • wir stellen das Fahrzeug zur technischen Abnahme vor
  • der Fahrer fliegt individuell nach Tunesien* und übernimmt sein Fahrzeug am Vorabend des Starts im Hotel
  • nach dem Abschluss der Rallye verladen wir das Fahrzeug und transportieren es zurück nach Europa
  • der Teilnehmer kann individuell** zurück fliegen

* für die Anreise empfehlen wir den Flughafen Monastir, dieser ist dem Hotel in Mahdia am nächsten

** Abreise nach der Rallye ab Tunis

Selbstverständlich organisieren wir auch Gepäck-, Werkzeug und Ersatzteiltransport für Teilnehmer aller anderen Klassen.

Bitte frühzeitig Bedarf anmelden / alle Preise sind hier zu finden: -> Formular

Die Rallye El Chott 2020 kann stattfinden !

Zurück von unserer Vortour verkünden wir froh und auch ein wenig stolz: Die Rallye „El Chott 2020“ kann im geplanten Zeitraum und nahezu ohne Einschränkungen stattfinden. 

  • Alle geplanten Strecken sind kontrolliert.
  • Hotels und Camps sind ebenfalls geprüft.
  • In den nächsten Tagen werden die Roadbooks erstellt.
  • Der Genehmigung der Rallye durch die tunesischen Behörden steht nichts mehr im Wege.

Jahrelange kontinuierliche Zusammenarbeit mit den immer gleichen Ansprechpartnern zahlt sich eben aus, besonders dann, wenn die Voraussetzungen mal schwierig sind.

Fazit: Wir bieten euch die Möglichkeit in 2020 doch noch eine echte Wüstenrallye mit immerhin 1.600 Wertungskilometern (gesamt 2.600 km) zu fahren.

  • als motorsportliche Herausforderung im extremen Gelände
  • als Trainig für „größere Aufgaben“ unter Wettbewerbsbedingugen
  • als echtes „Dünenabenteuer“ in unserer Discovery Class
  • um in der Adventure Class Tunesien individuell zu erleben
  • oder um in diesem „verrückten“ Jahr einfach mal rauszukommen

Wichtig für eure Anmeldungen:

  • Nennschluss für „Normalbucher-Preis“ bis zum 23.08. verlängert
  • Nennschluss für „Spätbucher-Preis“ bis zum 13.09. verlängert

Und hier findet ihr die online-Anmeldeformulare: -> Anmeldung

Aktuelle covid-19 Informationen:

Tunesien wurde von der Corona-Pandemie weit weniger betroffen als Europa oder die nordafrikanischen Nachbarländer. Ursache dafür sind neben viel geringerer Reiseaktivität der Tunesier vor allem auch konsequentes Handeln der Regierung. Alle Maßnahmen wie Reise- und Ausgangsbeschränkungen, Abstandsregeln oder das Tragen von Mund-/Nasenschutz wurden frühzeitig und landesweit in Kraft gesetzt. Ähnlich wie bei uns sind die Hygienemaßnahmen nach wie vor aktuell. Alle anderen Einschränkungen konnten zwischenzeitlich aufgehoben werden. In den ländlichen Regionen des tunesischen Südens oder in der Wüste selbst, also da wo die Rallye stattfindet, ist die Zahl der Infizierten so gering, dass es nahezu kein Ansteckungsrisiko gibt.

Die Folgen der weltweiten Pandemie, der faktische Zusammenbruch des Tourismus, treffen Tunesien als klassisches Urlaubsland dagegen um so härter.

Nach derzeitigem Stand gibt es für die meisten Europäer keine Auflagen bei der Einreise nach Tunesien. Bei Erhöhung der Zahl der Neuinfektionen im Land ist ein vorzuweisender negativer Test im Gespräch. Bei uns ist Tunesien NICHT als Risikogebiet eingestuft. Dementsprechend ist also auch bei der Rückreise mit keinen besonderen Auflagen zu rechnen.