Archive for the Category »ALLE ARTIKEL «

Vortour zur El Chott 2021

Morgen brechen wir Richtung Genua auf, von wo wir am Samstag mit der CTN-Fähre nach Tunesien starten.

Auf unserer Vortour werden wir in diesem Jahr nicht nur die Strecken überprüfen. Ebenso gilt es, alle Unterkünfte aufzusuchen. Wegen dem starken Rückgang des Tourismus sind viele davon, vor allem im Inland, zumindest vorübergehend geschlossen worden.

Ganz besonderes Augenmerk werden wir auf die Handhabung der aktuellen Einreisebedingungen legen.

  • Die Einreiseankündigung per email haben wir erledigt. Die dazugehörigen Formulare sind unterschrieben.
  • Die PCR-Test ist in Arbeit. Das Ergebnis gibt es morgen online.

Wir lassen uns überraschen, wie ernst diese Formalitäten genommen werden, ob das Testergebnis auch elektronisch akzeptiert wird und welche zusätzlichen Kontrollen zu durchlaufen sind.

Nach unserer Rückkehr verfügen wir dann über den neuesten Kenntnisstand und können all eure Fragen beantworten und die zu erledigenden Formalitäten für eine reibungslose Einreise der Rallyeteilnehmer vorbereiten.

Bis dahin habt ihr die Möglichkeit uns auf der Vortour per EXPLONA-Satelliten-Tracking zu verfolgen. -> https://tracking.explona.com/pretour_elchott2021/

Informationen und Fotos von unterwegs gibt es wie gewohnt auf der facebook-Seite -> https://www.facebook.com/ElChott

Gesundheitsmanagement El Chott 2021

Das Gesundheitssystem Tunesiens hat seit dem Frühjahr eine massive Covid-Last zu tragen.

Das Land erfüllt seit 25. April 2021 durchgehend die Kriterien eines Hochrisikogebiets, auch wenn die 7-Tage-Inzidenz mittlerweile wieder rückläufig ist.

Auf rund 12 Mio. Einwohner sind über 23 000 Todesopfer im Zusammenhang mit covid-19 zu beklagen, viele davon erst in den letzten Monaten.

Das Gesundheitssystem ist entsprechend stark belastet.

Darüber hinaus waren viele Menschen von Todesfällen in ihrem Umfeld und den massiven Einschränkungen wie Lockdowns und Ausgangssperren betroffen und sind entsprechend alarmiert.

Aus all diesen Gründen sollte eine Covid-19-Erkrankung im Land möglichst vermieden werden, vor allem aber, weil eine Versorgung nach den gewohnten mitteleuropäischen Standards nicht gesichert ist und auch das Ausfliegen des Erkrankten problematisch werden könnte. So holt beispielsweise der ADAC frühestens am Tag 15 der Erkrankung zurück und die Schweizer REGA entscheidet in jedem Einzelfall neu.

Ein vollständiger Impfschutz wird demnach allen Teilnehmern dringend empfohlen.

Hygiene- und Vorsorgeregeln für die Dauer der Rallye El Chott 2021

  • Zur Rallye zugelassen sind nur symptomfreie Teilnehmer.
  • Die tunesischen Behörden verlangen aktuell von allen Einreisenden (auch vollständig Geimpften/Genesenen) einen PCR-Test, der zum Einreisezeitpunkt (Sonntag, 24.10.2021 16.00 Uhr) nicht älter als 72h sein darf.
  • Die Teilnehmer übernehmen den Infektionsschutz eigenverantwortlich. Die ggf. gegenüber den eigenen Standards höheren Schutzbedürfnisse von anderen Rallyeteilnehmern, ORGA-Mitarbeitern und Einheimischen werden vorbehaltlos akzeptiert
  • Den Teilnehmern wird die Bevorratung von Schutzmaterialien (Masken, Desinfektionsmittel, Selbsttests) vor Rallyebeginn zuhause empfohlen, da die Versorgung im Land nicht als gesichert angesehen werden kann.
  • Die Vorgaben der tunesischen Gesundheitsbehörden werden zu 100% befolgt. Aktuell besteht unter anderem eine Sperrstunde von 00:00 bis 05:00 Uhr und Maskenpflicht in Innenräumen.
  • Fahrerbesprechungen und andere Zusammenkünfte werden unter freiem Himmel stattfinden
  • Beim Auftreten von jeglichen Erkrankungszeichen (Erkältungssymptome, Temperatur, Schwächegefühl, Durchfall) informiert der Teilnehmer die Rallyeleitung und verbleibt in Isolation (Zimmer/Auto) bis zur diagnostischen Klärung durch den medizinischen Dienst.
  • Im Falle einer nachgewiesenen Covid19-Erkrankung wird der Patient den tunesischen Sanitätsbehörden zur örtlichen Betreuung und/oder Quarantäne übergeben. Eine Weiter-Betreuung durch die medizinische/rettungsdienstliche Absicherung der Rallye ist dann verständlicherweise nicht möglich.

Im Falle von weiterem Beratungsbedarf und für alle anderen medizinisch-fachlichen Fragen vor und während der Rallye steht der leitende Rallyearzt unter s.l.weber@t-online.de zur Verfügung.

Auf ein gesundes Wiedersehen im Oktober

Dr. Simon Weber – Leitender Notarzt

Jörg Schumann – Veranstalter     

Beifahrer gesucht!

Für die Rallye El Chott 2021 wird dringend ein Beifahrer für ein Polaris RZR gesucht.

Grundkenntnisse in GPS-Navigation und im Roadbook-Lesen sollten vorhanden sein.

Bei Interesse bitte kurzfristig per e-mail beim Veranstalter melden. Wir stellen umgehend den Kontakt zum Team her.

js-motorsport@t-online.de

Letzter Aufruf zur Bestellung von Rallye-Bekleidung

Ende August werden wir noch einmal einen größeren Posten Rallyebekleidung zur Stickerei geben.

Wer also noch Bedarf an T-shirts, Polos, Hoodies, Jacken oder dem Sticker für den eigenen Race-Overall mit der individuellen Aufschrift „40 Jahre El Chott 1981-2021“ sollte bitte bis zum 28.08.2021 bestellen.

Die Auswahl der Bekleidung, alle Größen, Farben und Preise sowie der für Teilnehmer kostenlose Aufnäher sind hier zu finden: http://cs-motorsport.org/html/csm_offroad_fashion.html

Team Desert Soul – auch 2021 wieder dabei

Das Rallye Team „Desert Soul“ bietet auch 2021 seine professionelle Rallyeassistance auf der „ElChott“.

Vom Fahrzeugtransport über Gepäck- und Ersatzteiltransport bis zum „Fullservice“ für Enduro, Quad und Side by Sider inklusive umfassender Teilnehmerbetreuung bieten erfahrene Mitarbeiter alles, was für die Teilnahme an einer Marathonrallye benötigt wird.

Bei Interesse bitte kurzfristig Kontakt aufnehmen. Detaillierte Informationen und Kontaktdaten sind hier zu finden: www.desertsoul.com

Eine ElChott-Legende kehrt zurück

Nach einigen Jahren Abstinenz hat der langjährige ElChott-Endurist und mehrfache Klassen- und Gesamtsieger Reiner Fink für 2021 seine Teilnahme angekündigt.

Für das 40-jährige ElChott-Jubiläum hat er etwas Besonderes geplant: Er wird die Veranstaltung auf einer ebenfalls 40-jährigen BMW R80 G/S bestreiten.

Außerdem hat er in Aussicht gestellt, dass in seinem Team ein weiter Kult-Teilnehmer vergangener Jahre starten wird. – Lassen wir uns überraschen!